Starkes Wachstum im Bereich Medizintechnik geplant

ElringKlinger Kunststofftechnik gehört erneut zu den Top-Innovatoren

Bietigheim-Bissingen, den 2. Juli 2018 +++ Die ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH (EKT) wurde mit dem „Top 100“-Award ausgezeichnet und zählt damit zu den erfolgreichsten Ideenschmieden Deutschlands. Im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstand-Summits in Ludwigsburg erhielt das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen den begehrten Preis von „Top 100“-Mentor RangaYogeshwar. Auch in Zukunft will die EKT mit innovativen Produktneuheiten auf dem Markt überzeugen. Hierzu will das Unternehmen neue Wege gehen– vor allem im Bereich der Medizintechnik.

Ob im Automotive-Bereich, Maschinen- und Anlagenbau, in der Luft- und Raumfahrttechnik oder in der Medizintechnik – die vielfältigen Produkte der EKT aus Bietigheim-Bissingen sind in verschiedenen Branchen zu finden. Mit Kunststoffprodukten aus Polytetrafluorethylen (PTFE) – umgangssprachlich Teflon,PTFE-Dichtungen, Dreh- und Frästeile oder Halbzeuge aus PTFE, PTFE-Compounds, Moldflon®sowie Modulen aus Hochleistungskunststoffen zählt die EKT zu den 100 Top-Innovatoren Deutschlands. Das Unternehmen schaffte diesen Erfolg bereits zum zweiten Mal und überzeugte abermals die Jury in einem unabhängigen Auswahlverfahren.

Das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen hat sich mittlerweile zum Technologieführer der Branche entwickelt – nicht zuletzt aufgrund ihrer Erfolge in der Materialentwicklung. „Wir bedienen die Nische der Hochleistungswerkstoffe. Hier spielt das Material eine entscheidende Rolle, weil es die Eigenschaften der späteren Produktapplikationen maßgeblich beeinflusst“, erklärt Geschäftsführer Stefan Schmid.

Um ihre Technologieführerschaft auch weiterhin zu behaupten, pflegt die EKTeinen engen Austausch mit ihren Kunden und geht hierbei unmittelbar auf deren Bedürfnisse ein. „Wie sieht dieses Produkt in fünf Jahren aus? Wie sollte es aussehen, damit es Ihre Anforderungen auch dann noch erfüllt? Das sind Fragen, die wir unseren Kunden stellen“, erläutert Geschäftsführer Raik Lüder. Dank dieser engen Zusammenarbeit erkennt das Unternehmen frühzeitig neue Trends und identifiziert neue Anwendungsgebiete. Dazu zählt beispielsweise auch die Entwicklung zum autonomen Fahren. Die hochsensible Elektronik der Fahrzeuge muss gegen hohe Temperaturen und starken Druck geschützt werden – zum Beispiel mithilfe der EKT-Hochleistungswerkstoffe.

Pressekontakt

ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH
Dietlinde Zürn
Assistentin Marketing/Vertrieb
Etzelstr. 10
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142/583-179
dietlinde.zuern(at)elringklinger.com